Statistik über die begangenen Gewalttaten und Verbrechen im Rahmen der türkischen Operation “Frühling des Friedens”.

 

Email: Info@kongra-star.org Twitter: @starrcongress Web: Kongra-star.org Facebook: Kongra Star Women’s Movement

 Anf. Nov. 2020

 Am 9.10.2019 startete der türkische Staat mit der Unterstützung bewaffneter Milizen der syrischen Oppositionskoalition eine Militäroffensive gegen die Regionen Serê Kaniyê (Ras Al-Ain) und Girê Spî (Tal Abyad), die sich 32 Quadratkilometern von der türkisch-syrischen Grenze bis ins Landesinnere Nordsyriens erstreckte. Diese Militärkampagne führte zur Besatzung eines 150 km langen und 32 km tiefen Gebietes, Teil der Region Nordsyriens, und verursachte die Vertreibung von mehr als 162.000 Menschen der lokalen Bevölkerung.Im Folgenden werden jene Verbrechen und Gewalttaten, die im Rahmen dieser Offensive zwischen dem 9.10.2019 bis zum 10.8.2020 begangen wurden, aufgeführt:1. Die Zahl der Opfer, die ihr Leben verloren haben, beläuft sich auf 340 Personen, 187 Fälle wurden dokumentiert, darunter 7 Fälle von Hinrichtungen, 2 Vergewaltigungen und 25 Opfer infolge von Explosionen. 945 Menschen wurden verletzt, davon wurden 339 Fälle dokumentiert und 43 Verletzungen waren Folge von Explosionen.2. Es wurde dokumentiert, wie gezielt medizinische Einrichtungen und Personal angegriffen wurden, wie im Falle des Al-Salam-Krankenhaus und des Roj-Krankenhaus sowie 6 Krankenwagen, die direkt ins Visier der Angriffe genommen wurden. Drei medizinische Einrichtungen und ein medizinisches Zentrum des kurdischen Roten Halbmonds wurden ebenfalls angegriffen, und drei Personen eines der medizinischen Teams wurden entführt und nach Folterungen hingerichtet. Darüber hinaus verloren 4 Medienmitarbeiter ihr Leben und 6 weitere wurden verletzt.3. Am 12. Oktober 2019 wurde ein Massaker verübt, bei dem 12 Menschen getötet, davon 3 vorerst entführt und 9 direkt getötet wurden.4. Am 19. Oktober 2019 bombardierte die türkische Luftwaffe willkürlich Artillerie und setzte unkonventionelle und verbotene Waffen (weißen Phosphor) ein. Dies führte zur Verbrennung von 33 Menschen, darunter 23 Zivilisten, 10 Soldaten und 6 weiteren, deren Identität aufgrund der vollständigen Verbrennung nicht herausgefunden werden konnte.5. 85 Menschen wurden entführt, gefoltert und ihre Angehörigen zur Zahlung eines Lösegeldes aufgefordert, 78 Zivilisten wurden verhaftet.6. 810 Schulen wurden geschlossen, 27 Schulen wurden beschädigt, 86.000 Schülerinnen und Schüler wurden ihrer Ausbildung beraubt, 482 Schulen wurden dauerhaft geschlossen,

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gründe der Covid-19-Pandemie verstehen: Ökologische Zerstörung

Camp Hol: Schutzsuchender mit Messerstichen verletzt

16-jährige Ezidin aus IS-Gefangenschaft befreit