Posts

Reportage aus Mahabad / Iran: Frauen durchbrechen die Mauer der Angst

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Abdurrahman Gök berichtet im vierten Teil seiner Reportage von den Frauen und Schülerinnen in Mahabad.   ANF / REDAKTION, 1. Dez. 2022. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet für die Nachrichtenagentur Mezopotamya (MA) seit einigen Tagen aus Iran und Rojhilat (Ostkurdistan) über die aktuelle Situation. Im vierten Teil seiner Reportage vom 28. November schreibt er aus der kurdischen Stadt Mahabad: Der seit zwei Monaten andauernde Aufstand und die Forderungen, die Gegenstand dieser Proteste sind, sind in Mahabad in aller Munde. Nach meinen Interviews mit Universitätsstudierenden, Jugendlichen und Gewerbetreibenden wende ich mich nun an Frauen und Schüler:innen, die Teil der ersten Proteste

Reportage aus Iran (2): Die Menschen leiden sehr unter dem Regime

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet in einer Reportage für die Agentur Mezopotamya von seinen Eindrücken und Gesprächen mit den Menschen dort. Dies ist der zweite Teil.   ANF / REDAKTION, 29. Nov. 2022. Nachdem ich den Grenzübergang Xoy-Razi passiert habe, nehme ich ein Taxi nach Xoy. Ein Aseri aus Täbris, der auf dem Beifahrersitz sitzt und ein Geschäft in Wan (tr. Van) hat, spricht über die Unruhen im Land und warnt mich, in Bezug auf die Sicherheit vorsichtig zu sein. Als ich ihm sage, dass ich Ira

Reportage aus Iran (1): „Was befeuert den Glauben an den Wandel?“

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet in einer Reportage von seinen Eindrücken und Gesprächen mit den Menschen dort.   ANF / REDAKTION, 27. Nov. 2022. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet für die Nachrichtenagentur Mezopotamya ( MA ) seit einigen Tagen aus Iran und Rojhilat (Ostkurdistan) über die aktuelle Situation. In einer Reportage vom 25. November schreibt er: Am 13. September 2022 wurde Jina Amini, als sie sich mit ihrem Bruder

Reportage aus Iran (5): Familien in Pîranşar erzählen die Geschichten ihrer Kinder

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Im fünften Teil seiner Reportage berichtet Abdurrahman Gök über die beiden vom Regime ermordeten 16-Jährigen Zakaria Khial und Komar Daroftadeh.   ANF / REDAKTION, 2. Dez. 2022. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet für die Nachrichtenagentur Mezopotamya ( MA ) seit einigen Tagen aus Iran und Rojhilat (Ostkurdistan) über die aktuelle Situation. Im fünften Teil seiner Reportage vom 29. November schreibt er: Ich reiste nach Pîranşar (Piranschahr), der Heimatstadt der 16-jährigen Zekeriya Xeyal und Komar

Reportage aus Iran (6): Für unsere Zukunft werden wir nicht zurückweichen

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Im sechsten Teil seiner Reportage berichtet Abdurrahman Gök über die Proteste in der kurdischen Stadt Bokan.   ANF / REDAKTION, 3. Dez. 2022. Die Einwohner:innen von Bokan wehren sich seit zwei Monaten gegen die Kräfte des Regimes der Islamischen Republik Iran. Obwohl in den letzten zwei Wochen elf Menschen aus Bokan von der Polizei getötet wurden, weicht hier niemand zurück. Ein Bürger aus Bokan, der selbst verwundet wurde, sagt: „Unser ganzes Bestreben ist es, zu verhindern, dass unsere Kinder die Verfolgung erleben, die wir erlebt haben.” Bokan gilt im Vergleich zu vielen Städten in Rojhilat und Iran als junge Stadt. Mit rund 350.000 Einwohner:innen, einschließlich des Stadtzentrums und der Dörfer, ist Bokan eine Region, die aufgrund ihrer entwickelten Industrie und Land

Reportage aus Iran (7): In Seqiz stellen sich alle die gleiche Frage

Bild
Seit über zwei Monaten sind die Menschen in Rojhilat und Iran auf der Straße. Der Journalist Abdurrahman Gök berichtet im siebten Teil seiner Reportage aus Jina Aminis Heimatstadt Seqiz     ANF / REDAKTION, 4. Dez. 2022. Seqiz (Saqqez) ist eine der antiken Städte und jene, in der sich der Aufstand entzündet hat, welcher Iran und Rojhilat seit zweieinhalb Monaten erschüttert. Seqiz, das Zentrum des Wandels und der Veränderung, war in der Vergangenheit und Gegenwart an vielen politischen und sozialen Bewegungen beteiligt. Diese Stadt mit etwa 200.000 Einwohner:innen war die erste, in der „Jin Jiyan Azadî“ skandiert wurde, was den ganzen Iran auf eine gemeinsame Grundlage einte. Seit der Beerdigung von Jina am 17. September haben die Geschäfte jeden Samstag und Mittwoch geschlossen. Bevor ich in die Stadt