Direkt zum Hauptbereich

Jugenddemonstration in Şengal: Nieder mit dem Verrat!


Ezidische Jugendverbände haben mit einer Demonstration in Şengal darauf hingewiesen, dass nur die Guerilla und die YPG/YPJ das ezidische Volk gegen den Angriff des IS vor sechs Jahren verteidigt haben. 


Der ezidische Jugendverband (Yekîtiya Ciwanên Êzidî, YCÊ) und der Verband junger Ezidinnen (Yekîtiya Jinên Ciwan ên Êzidî, YJÊ) haben zum Jahrestag des IS-Massakers in Şengal eine Demonstration durchgeführt, auf der an die Tausenden Toten und den Verrat der südkurdischen Regierungspartei PDK erinnert wurde.

Die Demonstration begann in der Region Amûl am Şengal-Berg und führte zum Gefallenenfriedhof „Şehîd Dilgeş û Şehîd Berxwedan“ in Serdeşt. Die Jugendlichen riefen in Sprechchören „Nieder mit dem Verrat“ und „Es lebe der Widerstand von Şengal“. Dabei trugen sie Flaggen der Verteidigungseinheiten Şengals und Fahnen mit dem Konterfei Abdullah Öcalans. Auf dem Friedhof wurden Kerzen an den Gräbern angezündet.

In einer gemeinsamen Erklärung der beiden Jugendverbände wurde darauf aufmerksam gemacht, dass sich die PDK-Peschmerga ohne Widerstand zurückgezogen hat, als der IS am 3. August 2014 in Şengal einfiel und Tausende Ezidinnen und Eziden barbarisch ermordete. Nur durch den schnellen Einsatz der Guerillaarmeen HPG und YJA-Star und der Volks- und Frauenverteidigungseinheiten YPG und YPJ aus Rojava sei ein noch größeres Massaker verhindert worden. Der Verrat der Peschmerga dürfe nicht vergessen werden, so die ezidischen Jugendverbände: „Was auch immer auf uns zukommt, wir werden unsere Kultur und unseren Glauben nicht aufgeben.“

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gründe der Covid-19-Pandemie verstehen: Ökologische Zerstörung

16-jährige Ezidin aus IS-Gefangenschaft befreit