Direkt zum Hauptbereich

Türkische Artillerie beschießt von Erdbeben betroffene Stadt Tel Rifat


Trotz des schweren Erdbebens in Nordsyrien setzt die Türkei den Beschuss der selbstverwalteten Gebiete aus schweren Waffen fort.

Auch das Erdbeben in der Türkei und Syrien mit Tausenden von Toten bringt keine Pause in der türkischen Kriegspolitik. In der Nacht zum Dienstag begann die türkische Armee um 0.40 Uhr Ortszeit die am Montag vom Erdbeben betroffene Stadt Tel Rifat in Nordsyrien und ihre Umgebung mit Artillerie zu beschießen.

Legitimiert wurden die Angriffe mit Meldungen angeblicher Attacken aus Nord- und Ostsyrien. Dabei handelt es sich um eine immer wieder vorgeschobene Argumentation, um den Terror gegen die Bevölkerung der Autonomieregion zu rechtfertigen. Der Beschuss der unzähligen hilfesuchenden Menschen stellt ein Kriegsverbrechen dar.

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kein Flug in die Türkei: Weitere Blockaden angekündigt

Der Islamische Staat ist zurück

Aleppo: Männer demonstrieren gegen Gewalt an Frauen