Direkt zum Hauptbereich

Türkei: In jeder Stadt ein Frauenrat

Als Reaktion auf den Mord an Deniz Poyraz hat die HDP in Amed einen Frauenrat gegründet, der eine verstärkte lokale Organisierung von Frauen vorsieht. Das Modell soll auf alle Städte in der Türkei ausgeweitet werden.

Der Frauenrat der Demokratischen Partei der Völker (HDP) in Amed (tr. Diyarbakir) ist am 15. Juli gegründet worden. Ratsmitglied Yasemin Üçer hat sich gegenüber JinNews zum Hintergrund, Zweck und Zielen geäußert.

Yasemin erklärt, dass in allen Städten Frauenräte gegründet werden sollen, weil Organisierung die beste Waffe gegen die ansteigende systematische Gewalt an Frauen ist. „Die frauen-, jugend- und gesellschaftsfeindliche Politik der Zentralregierung kann aus unserer Sicht nur mit einem organisierten Kampf überwunden werden. Das ist die einzige Lösung angesichts des Verbotsverfahrens gegen unsere Partei, die ständigen Festnahmen und Verhaftungen, die zunehmenden Feminizide und des Ausstiegs aus der Istanbul-Konvention. Die HDP ist ohnehin eine Frauenpartei und es gibt einen aktiven Frauenrat. Dieser soll lokal gestärkt und entsprechend der spezifischen Bedingungen ausgebaut werden“, so Yasemin Üçer.

Beschlossen worden ist die Gründung des Frauenrats in Amed nach dem Mord an der HDP-Mitarbeiterin Deniz Poyraz. Vor Ort soll jetzt daran gearbeitet werden, das Bewusstsein und den Organisierungsgrad von Frauen zu erhöhen. „Angriffe auf Frauen finden in allen Lebensbereichen statt. Dagegen sind wir das ganze Jahr über auf die Straße gegangen und haben unsere Forderungen herausgeschrien. Mit dem gegründeten Rat wollen wir alle Frauen unter einem Dach versammeln. Wir werden uns noch stärker organisieren und die Angriffe speziell auf Frauen und allgemein auf die Gesellschaftlich noch effektiver bekämpfen.“

Um sich gegen männliche und staatliche Gewalt verteidigen zu können, müssen Frauen organisiert kämpfen, führt Yasemin weiter aus: „Wenn Frauen zusammen sind, können wir überall auf der Welt ein Leben in demokratischer Partnerschaft aufbauen. Das ist nur mit alternativen Bemühungen und täglicher Solidarität untereinander möglich. Wir müssen uns gegenseitig lieben und respektieren und uns jeden Tag und überall organisieren. Ich denke, dass wir der Vorstellung von einem Leben in freier Partnerschaft näher denn je sind. Der Kampf dafür wird vor allem von Frauen und der Jugend angeführt. Wir werden damit Erfolg haben.“

Der Frauenrat organisiert sich auf Stadtteil-, Kreis-, Provinz- und zentraler Ebene und will Frauen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Um Frauen zur aktiven Partizipation im politischen und gesellschaftlichen Leben zu bewegen, wird versucht, Frauen aus allen gesellschaftlichen Gruppen zu erreichen.

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bericht aus dem türkisch kontrollierten Teil Nordsyriens: Selbstorganisiert bauen statt absaufen im Winter

15 Beatmungsgeräte nach Rojava geliefert