Direkt zum Hauptbereich

Türkei baut Mauer zwischen Kobanê und Girê Spî


Der türkische Staat hat mit dem Bau einer Mauer zwischen Kobanê und Girê Spî in Nordsyrien begonnen.


Die Türkei hat mit dem Bau einer Mauer im Westen von Girê Spî (Tall Abyad) begonnen. Die Nachrichtenagentur ANHA hat Aufnahmen davon veröffentlicht. Die Mauer führt in 15 Kilometern Entfernung von Girê Spî durch die Dörfer Kendalê und Celebê, die einen Kilometer vor der türkischen Grenze liegen.
Die Region ist im Oktober vergangenen Jahres von der Türkei besetzt worden. Die ursprüngliche Bevölkerung wurde vertrieben, an ihrer Stelle werden Dschihadisten angesiedelt. Die Schulen in den besetzten Dörfern sind in Militärstützpunkte umgewandelt worden. Der Mauerbau ist Teil der türkischen Expansionspläne, für die Bundeskanzlerin Merkel am Freitag in Istanbul Unterstützung signalisiert hat.
Auch im vor zwei Jahren von der Türkei besetzten Efrîn ist im April 2019 mit dem Bau einer Mauer begonnen worden, um das Gebiet in Nordwestsyrien an die Provinz Hatay in der Türkei anzugliedern. Mit dem Mauerbau in Girê Spî soll jetzt weiteres syrisches Territorium annektiert werden.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Idlib: Flüchtlinge versinken im Schlamm

Camp Hol: Schutzsuchender mit Messerstichen verletzt

Trotz Vertreibung aus Efrîn - selbst organisiertes Leben!