Direkt zum Hauptbereich

Rojava: Traditionelle Bienenhaltung in Lehmbeuten

 


Sakîne Faris hält seit zehn Jahren in Amûdê Bienen und stellt Bienenstöcke aus Lehm her. Sie kann durch den von ihren Bienen produzierten Honig ihren Grundbedarf decken.

Sakîne Faris mit ihren Bienen

Die Revolution von Rojava ist eine Revolution der Frauen. Ökonomische Unabhängigkeit von Frauen gehört daher zu den zentralen Grundprinzipien. Unzählige Frauen konnten sich so von Männern unabhängig machen. Eine von ihnen ist Sakîne Faris. Sie hat seit zehn Jahren Bienen und stellt Bienenbeuten aus Lehm her. In Nord- und Ostsyrien stellt die Imkerei eine, wenn auch nur kleine, Erwerbsquelle dar. Die meisten Imker:innen verwenden heute Bienenstöcke aus Holz. Mittlerweile setzen die Menschen aber an einigen Orten wieder auf Bienenstöcke aus Lehm. Lehm klimatisiert in der großen Hitze, und Konsument:innen wie auch Imker:innen sprechen in diesem Zusammenhang von einer größeren Qualität des Honigs. Sakîne Faris lebt in Xerazê bei Amûdê. Der von ihren Bienen produzierte Honig ist in der Nachbarschaft bekannt. Die 41-jährige Mutter von sieben Kindern wurde mit 15 Jahren verheiratet. Vor zehn Jahren schenkte ihr ihre Schwiegermutter im Frühjahr einen Lehm-Bienenstock, um den sie sich kümmern sollte. Sakîne Faris begann, sich mit großem Interesse mit der Beute und den Bienen zu beschäftigen.

Als sich ihre Bienen vermehrten, erhöhte Sakîne Faris die Zahl der Bienenstöcke. Im Jahr 2023 stieg die Zahl ihrer Bienenstöcke auf 25. Sakîne Faris professionalisierte sich und begann den überschüssigen Honig zu verkaufen.

Vom Klimawandel bedroht

Aber die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels bedrohen die Imkerei. Aufgrund der Trockenheit nimmt die Flora immer stärker ab und die Produktivität der Bienen sinkt. Daher war Sakîne Faris gezwungen, immer mehr Bienenstöcke zu verkaufen. Mittlerweile hat sie nur noch sieben Stöcke, kann aber damit trotzdem die Grundversorgung ihres Haushalts finanzieren. Sakîne Faris ging auch zur Produktion und zum Verkauf traditioneller Lehm-Bienenstöcke über. Sie betonte gegenüber der Nachrichtenagentur ANHA die Vorteile von Lehm-Bienenstöcken: „Ich mache Bienenstöcke aus Erde und Stroh. Drei Tage nach der Herstellung der Bienenstöcke können wir die Bienen einsetzen. Bienenstöcke aus Lehm sind besser für die Bienen, denn sie schützen vor Hitze im Sommer und Kälte im Winter.“

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Islamische Staat ist zurück

Aleppo: Männer demonstrieren gegen Gewalt an Frauen

Syrien: "Assad und Jolani - zwei Seiten derselben Medaille"