Direkt zum Hauptbereich

Städtepartnerschaftsverein Kreuzberg - Derik ruft auf zur Nothilfe


Der Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg – Dêrik e.V. ruft zur Nothilfe auf. Durch die türkischen Angriffe auf Nordostsyrien wurde die Strom-, Gas- und Wasserversorgung für die Bevölkerung von Dêrik zerstört.

Der gemeinnützige Verein Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg – Dêrik ruft aufgrund der Zerstörungen der Infrastruktur durch die Angriffe der Türkei zur Nothilfe für ihre Partnerstadt Dêrik in Nordostsyrien auf. Die Strom-, Gas- und Wasserversorgung wurde zerstört und für die Dieselgeneratoren zum Betrieb der Trinkwasserbrunnen fehlten Ersatzteile, erklärt der Verein. Der Ko-Bürgermeister von Dêrik, Şerwan Xelîl, habe gerade berichtet, dass die Menschen in Dêrik und in den umliegenden Dörfer mit Tanklastwagen mit Trinkwasser versorgt werden müssen.

Die Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg – Dêrik e.V. bittet in ihrem Spendenaufruf auch für die mobile Klinik um Unterstützung. Die mobile Klinik leistet derzeit im Umland von Dêrik Erste Hilfe und wird vom Städtepartnerschaftsverein gemeinsam mit der Stiftung der Freien Frau in Syrien (Weqfa Jina Azad a Sûrî, WJAS) betrieben. In dem Spendenaufruf heißt es:

Unsere Partnerstadt Dêrik und die umliegenden Dörfer haben keinen Strom, kein Wasser und kein Gas. Türkische Kampfbomber zerstörten das Elektrizitätswerk. Für die alten Dieselgeneratoren zum Betrieb der Trinkwasserbrunnen fehlen Ersatzteile. Der Winter steht vor der Tür. Die Menschen können ihre Gasflaschen zum Heizen nicht auffüllen, weil das Gaswerk von türkischen Kampfflugzeugen stark beschädigt wurde.

Wir haben von unseren Vereinsspenden 3000€ Soforthilfe nach Dêrik zum Kauf von Ersatzteilen geschickt.

Unsere mit der Frauenstiftung WJAS betriebene Mobile Klinik leistet derzeit im Umland von Dêrik Erste Hilfe und psychologische Betreuung für die Verletzten und Angehörigen der 11 getöteten Zivilist*innen sowie für die durch die andauernden Angriffe traumatisierte Bevölkerung.

Für die Gehälter des Personals sammeln wir Spenden, damit die Klinik weiterhin betrieben werden kann.

Bitte helft uns mit Euren Spenden: Für die Mobile Klinik unter dem Stichwort ‚Mobile Klinik‘. Für den Kauf von Ersatzteilen für die Dieselgeneratoren unter dem Stichwort ‚Nothilfe‘.

Spenden an uns sind steuerlich absetzbar - bitte die Postadresse im Verwendungszweck nicht vergessen.

Spendenkonto:
Städtepartnerschaft Friedrichshain-Kreuzberg – Dêrik e.V.
IBAN: DE54 4306 0967 1225 6804 00
BIC: GENODEM1GLS • GLS-Bank

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aleppo: Männer demonstrieren gegen Gewalt an Frauen

Nordostsyrische Autonomiebehörde dementiert NDR-Bericht