Direkt zum Hauptbereich

Iran: HPJ-Kämpferin Niştiman ruft Frauen zur Selbstverteidigung auf


Die HPJ-Kämpferin Arjîn Niştiman aus Ostkurdistan ruft die kurdischen, persischen, arabischen, aserbaidschanischen und belutschischen Frauen auf ihr Recht auf Selbstverteidigung zu nutzen.

Seit der Ermordung von Jina Amini durch die iranische Sittenpolizei befindet sich die Bevölkerung in Ostkurdistan (Rojhilat) und Iran im Aufstand. Arjîn Niştiman, Kämpferin der ostkurdischen Frauenverteidigungseinheiten (Hêzên Parastina Jinên, HPJ), bewertet im ANF-Gespräch die jüngsten Entwicklungen in Rojhilat und Iran. Niştiman unterstreicht die Bedeutung der Rolle der Frauen im Aufstand und sagt: „Frauen aus Rojhilat spielen eine strategische Rolle in diesem Prozess und führen die Völker im Iran an.“


Arjîn Niştiman sieht die Ermordung von Jina Amini als gezielten Angriff. Das Regime habe sie als Frau und als Kurdin angegriffen: „Doch der Mord feuerte zurück auf das Regime; sowohl die Frauen als auch das kurdische Volk erhoben sich. Darüber hinaus schlossen sich nicht nur die Menschen in Ostkurdistan, sondern auch in ganz Iran zusammen. Da diese Dynamik als Gefahr für das Kolonialsystem in Iran betrachtet wird, ging das Regime zu einem gnadenlosen Angriff auf das Volk über.“

Die Frauen haben eine strategische Mission“

Niştiman unterstreicht die Notwendigkeit der organisierten Selbstverteidigung gegen das Mullah-Regime. Alle Bevölkerungsgruppen müssten an einem Strang ziehen, nur so könne das Regime überwunden werden. Den Frauen komme dabei eine besondere Bedeutung zu, sagt die Kämpferin: „Wie Rêber Apo [Abdullah Öcalan] sagte, kann es keine Befreiung der Gesellschaft ohne die Befreiung der Frau geben. Daher ist ‚Jin, Jiyan, Azadî‘ nicht nur eine Parole, sondern steht für die Ideologie und Philosophie des freien Lebens. Da Rêber Apo die Dialektik zwischen Frauen, Leben und Freiheit erkannte, machte er dies zu einem der wichtigsten Grundsätze des Freiheitskampfes. Heute bildet die Ideologie, die sich in dieser Parole ausdrückt, sowohl in Rojhilat als auch in Iran die Grundlage für den stattfindenden Aufstand.“

Die Frauen müssen sich um die Befreiungsideologie vereinen“

Arjîn Niştiman bekräftigt, dass ein stärkerer und vereinter Kampf notwendig sei, um den Aufstand zum Erfolg zu führen. Sie appelliert an die Frauen in Iran und Ostkurdistan: „Kurdische, persische, arabische, aserbaidschanische und belutschische Frauen sollten sich um das Licht der Frauenbefreiungsideologie scharen und mit dieser Perspektive auf dem Weg der Freiheit voranschreiten. Ich rufe die Frauen in Rojhilat und Iran auf, den Kampf mit eisernem Willen zu verstärken. Nutzt euer Recht auf Selbstverteidigung und krönt diesen Aufstand mit dem Sieg.“

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aleppo: Männer demonstrieren gegen Gewalt an Frauen

Nordostsyrische Autonomiebehörde dementiert NDR-Bericht