Direkt zum Hauptbereich

Tote und Verletzte bei Drohnenangriff in Kobanê


Bei einem türkischen Drohnenangriff auf ein Haus in Kobanê sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen, sieben weitere wurden verletzt.

Im nordsyrischen Kanton Kobanê sind am Samstag zwei Menschen bei einem türkischen Drohnenangriff ums Leben gekommen. Sieben weitere Personen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Sie werden in einem Krankenhaus behandelt. Angaben zu Umfang und Schwere der Verletzungen liegen noch nicht vor.

Der mit einem unbenannten Kampfbomber ausgeführte Luftschlag richtete sich gegen ein Haus im Bezirk Şehîd Peyman im Osten der Kantonshauptstadt Kobanê. Zahlreiche Personen hielten sich im Garten auf, als sich die Bombardierung ereignete. Bestätigte Informationen zur Identität der Opfer liegen bislang nicht vor.

Seit der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit einer erneuten Invasion im Autonomiegebiet Nord- und Ostsyrien droht, ist die Luftaufklärung intensiviert worden. Nahezu täglich bewegen sich Drohnen am Himmel über der Region, die nicht selten auch schießen. Am 9. November war in Qamişlo ein Zivilfahrzeug von einer türkischen Killerdrohne angegriffen worden. Dabei wurden drei männliche Mitglieder der bekannten Familie Gulo getötet. Zuvor waren Ende Oktober bei zwei aufeinander folgenden Drohnenangriffen in Kobanê fünf Menschen ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelte es sich um zwei Mitarbeiter der Autonomiebehörden und drei Kämpfer der Demokratischen Kräfte Syriens (QSD).

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nordostsyrische Autonomiebehörde dementiert NDR-Bericht

»Oxygen« oder Muntahas Geschichte der syrischen Revolution