Direkt zum Hauptbereich

Partnerschaft zwischen Kreis Herford und Kobanê nimmt konkrete Formen an

Der vom Kreistag im Juli 2019 befürwortete Antrag einer Partnerschaft zwischen dem Kreis Herford und der westkurdischen Stadt Kobanê in Nordsyrien nimmt konkrete Formen an. Am Wochenende wurde im Rahmen eines Konzerts über den aktuellen Stand informiert.

Der vom Kreistag im Juli 2019 befürwortete Antrag einer Partnerschaft zwischen dem Kreis Herford in der Region Ostwestfalen-Lippe und Kobanê im Norden von Syrien nimmt konkrete Formen an. Um über den aktuellen Stand des Projekts zu informieren, luden die Initiative „Partnerschaft Kreis Herford und Kobanê“ und die Bielefelder „Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan“ am vergangenen Samstag Interessierte in die Werretalhalle in Löhne zu einem zauberhaften Musikabend mit dem kurdisch-alevitischen Sänger Cemîl Qoçgirî ein. Das virtuose Spiel des Künstlers auf der Langhalslaute wurde von seinem Quartett begleitet.

Die Veranstaltung wurde mit einer Videogrußbotschaft des Ko-Bürgermeisters von Kobanê, Nazir Mihemed, und dem Auftritt des stellvertretenden Bürgermeisters der Gemeinde Löhne, Egon Schewe (SPD) eingeleitet. Nazir Mihemed begrüßte in seiner Botschaft die Gäste und erklärte, dass Kobanê sich über die Partnerschaft mit dem Kreis Herford sehr freue. Er bedankte sich bei allen, die sich für die Kreispartnerschaft stark gemacht haben. In seiner Botschaft unterstrich Mihemed die Wichtigkeit solcher Initiativen, die zur Stärkung diplomatischer Beziehungen führten.

Der SPD-Politiker Egon Schewe freute sich über die Einladung und sprach in seiner Rede über die Besonderheit der Veranstaltung, die nicht nur musikalische, sondern auch politische Zeichen setze. Dieses friedliche Zeichen diene dazu, den Dialog zwischen Kobanê und dem Kreis Herford zu stärken. 

Viele positive Botschaften gab es bei der Veranstaltung in der Werretalhalle

Die Mitglieder der Partnerschaftsinitiative Friedhelm Böhse und Ulrich Adler begrüßten das Publikum ebenfalls und erklärten, dass die Zusammenkunft die letzte der mehr als 15 Veranstaltungen unter dem Motto „Frieden, Selbstbestimmung und Solidarität für Rojava“ gewesen sei, die durch die Initiative durchgeführt worden sind. Um die Arbeit zu stärken, werde die Initiative in einen Verein gewandelt mit dem Ziel, Verbindungen und Kontakte zwischen den Regionen herzustellen, Projekte und finanzielle Mittel zu schaffen und der Völkerverständigung zu dienen.

Mit seiner Klangreise begeisterte abschließend das Cemîl Qoçgirî Quartett das Publikum der gut besuchten Veranstaltung. Mit fast 200 Gästen war der Saal trotz Corona und 3-G-Regelungen bis in die letzten Reihen gefüllt.

Partnerschaft Kreis Herford-Kobanê

Am 05.07.2019 beschloss der Kreistag von Herford (NRW) mit den Stimmen aller Fraktionen (SPD, CDU, Bündnis 90/Grüne, DIE LINKE, FDP, Freie Wähler, Piraten) - mit Ausnahme der AfD - die erste offizielle Partnerschaft mit Kobanê. Dem Beschluss ging eine jahrelange Informations- und Überzeugungsarbeit voraus. Hinter dem Antrag stehen: Initiative Partnerschaft der Regionen Herford und Kobanê/Rojava-Nordsyrien, Herforder Bündnis für gerechten Welthandel, DGB Kreisverband Herford, Attac Herford, Arbeit und Leben DGB/VHS Kreis Herford, Naturfreunde Herford, GEW KV Herford, Gleichstellungsstelle des Kreises Herford, Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan e.V., Verband der Ezidischen Frauen OWL, Bund religiöser Sozialisten Deutschlands/N

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bericht aus dem türkisch kontrollierten Teil Nordsyriens: Selbstorganisiert bauen statt absaufen im Winter

15 Beatmungsgeräte nach Rojava geliefert