Michael Wilk: Die Verteilung von Impfstoff

4. Aug.
Die Verteilung von Impfstoff gegen #Covid-19 spiegelt die weltweiten Verhältnisse von arm und reich wieder. Ca. 75-80% der Vaccine sind an nur zehn Industrienationen gegangen, vor allem an die USA und Europa. Ich selbst musste im April in Syrien erleben, wie viele Menschen unter eingeschränkter medizinischer Versorgung und dem Mangel an Impfstoff qualvoll starben. Eine tödliche Ungleichverteilung der lebensrettenden Vaccine, die bis weit ins kommende Jahr bestehen wird. Vor diesem Hintergrund stoßen mir als Arzt irrationale Luxusdiskussionen mit esoterisch getriggerten Impfskeptiker*innen extrem übel auf, ebenso Überlegungen Geld- und andere Prämien zur Impf-Motivation einzusetzen. Schon jetzt werden bei uns große Mengen wertvoller Vaccine in die Tonne getreten, die anderenorts bitter herbeigesehnt werden. 
 
Nochmal: Es geht in der Bekämpfung der #Pandemie nicht nur um die eigene Gesundheit, sondern auch um soziale Mitverantwortung. Impfung ist notwendig um Tod, Langzeitfolgen, psychischen wie auch sozialen Schäden zu begegnen. Lasst euch impfen.

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bericht aus dem türkisch kontrollierten Teil Nordsyriens: Selbstorganisiert bauen statt absaufen im Winter

15 Beatmungsgeräte nach Rojava geliefert