Direkt zum Hauptbereich

Serêkaniyê: Schwere Gefechte unter Besatzungsmilizen

 


Im östlich der besetzten nordsyrischen Stadt Serêkaniyê gelegenen Landkreis Zirgan kommt es zu heftigen Kämpfen zwischen Milizen der Besatzungstruppen.

Am Montag kam es bei Zirgan (Abu Rasen), östlich der türkisch besetzten nordsyrischen Stadt Serêkaniyê (Ras al-Ain), zu heftigen Gefechten unter den Besatzungsmilizen der sogenannten Syrischen Nationalarmee (SNA). Die Kämpfe dauerten unter Einsatz von schweren Waffen um die Dörfer Dada Ebdal, Um Uşba und Muhermela bis in den Abend an. Die türkische Armee begann außerdem das Dorf Dadwidiyê mit Artilleriegranaten zu beschießen.

Es kommt immer wieder zu schweren Kämpfen unter den SNA-Milizen. Dabei geht es nicht um politische Differenzen. Stattdessen handelt es sich um Verteilungskämpfe von Beute, Plündergut und Zwangsrekruten. Bei den SNA handelt es sich um ein vom türkischen MIT geschmiedetes Bündnis aus verschiedenen dschihadistischen und rechtsextremen Milizen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gründe der Covid-19-Pandemie verstehen: Ökologische Zerstörung

Camp Hol: Schutzsuchender mit Messerstichen verletzt