Direkt zum Hauptbereich

Azadî Demhat: Die YJA Star nehmen Rache am Patriarchat

 


Die Guerillakämpferin Azadî Demhat sieht in den YJA Star eine Kraft der Rache der Frauen. „Wir werden das Unrecht, die Gewalt, die Morde und Massaker an Frauen niemals hinnehmen“, sagt sie.

Weltfrauentag

Die Verbände freier Frauen (YJA Star) gehören zu den Bannerträgerinnen der weltweiten Frauenbewegung. Auf der Grundlage des antipatriarchalen Kampfes als Hauptwiderspruch kämpfen sie für eine radikale Befreiung von Männerherrschaft und kapitalistischer Moderne. Anlässlich des Weltfrauentags führte ANF ein Gespräch mit der YJA-Star-Kämpferin Azadî Demhat.


Azadî Demhat beglückwünschte alle Frauen weltweit zum 8. März und erklärte: „Wir kennen die Bedeutung des 8. März für die Frauen sehr genau. Die patriarchale Gesellschaft produziert permanent Gewalt, Morde und Massaker an Frauen. Aus diesem Grund gehen an jedem 8. März Millionen von Frauen gegen das patriarchale System und seine Regierungen auf die Straße, erheben ihre Stimme und fordern ihre Rechte ein. Sowohl in Kurdistan als auch in vielen anderen Ländern der Welt führen die Frauen einen Freiheitskampf, der auf der Philosophie von Rêber Apo [Abdullah Öcalan] basiert. ‚Jin Jiyan Azadî‘ ist inzwischen zu einem weltweiten Slogan geworden, und die Frauen kämpfen auf der Grundlage dieser Parole. Der Schöpfer dieser Parole ist Rêber Apo. Dank seiner Bemühungen zeigt sich unser Wille heute in allen Bereichen.

Als Kämpferinnen der YJA Star versuchen wir, mit unseren Aktionen für die Bedeutung des 8. März einzutreten. Wir wissen, dass unser Volk aus diesen Aktionen Kraft und Moral schöpft und seinen Kampf verstärkt. Der 8. März, der Internationale Tag der arbeitenden Frau, ist für uns eine Verpflichtung. Unser größtes Bestreben ist es, die Gewalt gegen Frauen zu beenden. Wir akzeptieren niemals Unrecht, Ungerechtigkeit, Gewalt, Morde und Massaker an Frauen. Wir stellen uns dem entgegen, indem wir auf allen Ebenen kämpfen. Die YJA Star sind die Kraft, um Rache für Gewalt gegen Frauen zu nehmen.

Als die Verteidigungskraft dieses Volkes, insbesondere der Frauen, werden wir versuchen, der bisherigen Opfer und des gelebten Widerstands würdig zu sein. Frauen, die in der Gesellschaft kämpfen, sollten sich selbst vertrauen, sich organisieren und sich am Kampf beteiligen. Unser Ziel ist es, die physische Freiheit von Rêber Apo im Jahr 2024 zu sichern. Unsere Aktionen gegen den Feind werden von Tag zu Tag wachsen. Auf dieser Grundlage wünsche ich allen Frauen Erfolg in allen Bereichen des Kampfes.“

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kein Flug in die Türkei: Weitere Blockaden angekündigt

Der Islamische Staat ist zurück

Aleppo: Männer demonstrieren gegen Gewalt an Frauen