Angriffe auf Girê Spî und die Verstrickung der Türkei mit dem IS

In der Nacht von Freitag, dem 26. auf Samstag, den 27. Februar kam es zu mehreren großen Angriffen des IS auf die von der YPG und YPJ verteidigten Stadt Girê Spî (Tal Abyad). Die Stadt liegt nördlich von der Hauptstadt des IS, Rakka. Laut Augenzeugenberichten fanden die IS-Angreifer Zugang zu Girê Spî über Wege, die ihnen das türkische Militär öffnete. Türkische Soldaten unterstützten den Angriff des IS, indem sie Stellungen der YPG und SDF sowie Dörfer südlich von Girê Spî mit schwerer Artillerie beschossen. Weiteren Berichten zu folge, stationierten die Türkei Panzer in der Grenzregion. Der IS greift die Stadt aus zwei Richtungen an: So kamen mehrere Angriffswellen aus Richtung Süden, auch aus der Türkei kam es zu Angriffen des IS. Ein Hauptziel war das Krankenhaus in der Stadt. „Angriffe auf Girê Spî und die Verstrickung der Türkei mit dem IS“ weiterlesen

Nachrichten von der kurdischen Revolution, 13.-19.02.2016

ANF, bis 17.2.16

Am 10.2.16 bombardierte das Assad-Regime das Dorf Baschmera in Afrin.

Seit dem 12. beschießt (u.a. mit Streumunition) die türkische Armee vom türkischen Territorium aus die Orte Tell Rifat und Minaq. Diese waren zuvor unter Kontrolle der islamistischen Al Nusra und Ahrar Al Sham und sind zum Entsetzen der Türkei von den kurdischen YPG und der arabischen Dscheysch Al Suwar) befrerit worden.

Die beiden Dörfer Tschetel Sarete und Khirebike sind am 4. Februar von den QSD-Kämpfern aus der Hand der Islamistene befreit worden. Am 16. Februar wurde in einer Zeremonie das Bataillon ‘Schehit Berxwedan’ aus ortsansässigen arabischen und kurdischen Jugendlichen aufgestellt. An den Feierlichkeiten, die mit einem Halay-Tanz endeten, nahmen alle Dorfbewohner teil. „Nachrichten von der kurdischen Revolution, 13.-19.02.2016“ weiterlesen