Wintervorbereitungen in den Camps in Şehba

Die Exilverwaltung von Efrîn hat mit den Vorbereitungen für den Winter begonnen. Camps mit über 100.000 Flüchtlingen aus Efrîn müssen winterfest gemacht werden.

ANF /  EFRÎN, 20. Sept. 2019.

Die exilierte Stadtverwaltung von Efrîn beginnt eine Reihe von Projekten zur Vorbereitung des herannahenden Winters. Die Asphaltierung des Wegs zwischen Dêrcemal und Kefernaya schreitet voran. Der Weg zwischen Kefernasih und Fafîn wurden bereits auf einem Kilometer ausgebessert.

Die Verwaltung hat außerdem damit begonnen, Brunnenbauarbeiten in der Region voranzutreiben und der Bevölkerung Metall, Zement und Steine zur Verfügung zu stellen, um damit die Zelte winterfest zu machen und Häuser auszubessern.

Mihemed Elo von der Stadtverwaltung von Efrîn berichtet über massive Probleme: „Das Embargo des syrischen Regimes geht ungebrochen weiter und stellt das größte Hindernis für die Arbeit der Stadtverwaltung dar.“

Dennoch konnte die Kanalisation im Serdem- und Berxwedan-Camp repariert werden. Der Zement und das Baumaterial zur Reparatur zerstörter Gebäude wird unter größten Schwierigkeiten in die Region gebracht. Elo forderte die Hilfsorganisationen auf, ihr Schweigen zu brechen und die Menschen in Şehba zu unterstützen.