Aufbauarbeit des Zivilrats von Deir ez-Zor

Der Zivilrat von Deir ez-Zor arbeitet unter stark eingeschränkten Bedingungen seit der Befreiung der Region am Wiederaufbau des zivilen Lebens.

ANF / DEIR EZ-ZOR, 25. Mai 2019.

Am 24. September 2017 wurde der Zivilrat von Deir ez-Zor gegründet. In der Zwischenzeit hat er auf dem 13.000 Quadratkilometer großen Gebiet 24 Stadtverwaltungen aufgebaut. Der Rat reaktivierte außerdem 34 Wasserwerke und Kanäle. Weiterhin wurden viele öffentliche Bäckereien für die Versorgung der Bevölkerung neu eröffnet, wobei der Rat deren Mehlversorgung sicherstellt.

Die Nachrichtenagentur ANHA sprach mit dem Ko-Vorsitzenden des Zivilrates von Deir ez-Zor, Hassan al-Yusif, über die ökonomischen, bildungspolitischen, infrastrukturellen und sicherheitspolitischen Entwicklungen in der Region. Yusif berichtet von der Eröffnung von drei Krankenhäusern und 21 Gesundheitszentren. Der Rat plane darüber hinaus ein weiteres Krankenhaus zur Versorgung der Dörfer im Westen der Region zu eröffnen.

Zur Bildungssituation erklärt er, viele Schulen seien bei den Kämpfen beschädigt worden: „Wir haben bis jetzt 475 Schulen in einen Zustand versetzt, so dass dort wieder Unterricht möglich ist. Wir haben 5.500 Lehrer*innen auf den Unterricht vorbereitet.“ Im Moment werden in der Region 186.000 Schüler*innen unterrichtet.

Auch die Situation der Landwirtschaft habe sich verbessert, nachdem die Reparaturarbeiten am Habur-Kanal abgeschlossen werden konnten und nun ein 45 Quadratkilometer großes Gebiet bewässert werden kann. Weitere große landwirtschaftliche Flächen konnten ebenfalls wieder an die Bewässerung angeschlossen werden.

Die Reparatur des Stromnetzes sei erst teilweise abgeschlossen und die Arbeiten am Ausbau dauerten an. Außerdem habe man dafür gesorgt, dass sechs Tankwagen und günstiger Treibstoff in der Region verteilt wurden. So werde versucht, den Anstieg der Treibstoffpreise zu verhindern.

Die Sicherheit in der Region sei immer noch problematisch, erklärte Yusif am Ende des Gesprächs, es werden weitere Operationen gegen einzelne IS-Zellen durchgeführt.