Henaa al-Seqir – Symbol des Frauenfreiheitskampfes

Die 48-jährige Henaa al-Seqir aus Deir ez-Zor ist ein Symbol des Widerstands. Sie leistete bewaffneten Widerstand gegen den IS und fiel gemeinsam mit ihrem Sohn.

ANF / DEIR EZ-ZOR, 8. März 2019.

Henaa al-Seqir ist unter den Frauen in Deir ez-Zor berühmt. Bei allen Aktionen führen die Frauen ihren Namen im Munde. Henaa al-Seqir kam im Dorf al-Dalim bei Deir ez-Zor 1971 zur Welt. Sie migrierte unter schwersten Bedingungen gemeinsam mit ihrer Familie nach Cezra und heiratet im Alter von 21 Jahren. Sie brachte 13 Kinder zur Welt. Ihr Ehemann arbeitete in der Landwirtschaft und die Familie leidete unter massiven ökonomischen Problemen. Um den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen, eröffneten sie einen Laden.

Im Syrienkrieg wurde Deir ez-Zor zunächst vom Al-Qaida-Ableger Jabhat al-Nusra beherrscht, dann folgte der IS. Die Familie wurde, wie Tausende andere auch, zur Zielscheibe der Gewalt der Dschihadisten. Als die Demokratischen Kräfte Syriens (QSD) ihre Offensive zur Befreiung von Deir ez-Zor aufnahmen, wuchs ihre Hoffnung auf eine Rückkehr zu einem normalen Leben.

Nach der Befreiung der Region unterstützte Henaas ältester Sohn die QSD. Er kümmerte sich um die Rückkehr von Familien und arbeitete als Minenentschärfer. Am 20. Mai 2017 nutzen die Dschihadisten einen Sandsturm und griffen das befreite Cezra an. Henaa leistete gemeinsam mit ihrem Sohn Widerstand gegen die Dschihadisten. Ihre Tochter Wefaa Jalal erzählt: „Die Banden griffen unser Haus an. In diesem Moment stellte sich meine Mutter ihnen entgegen. Die Dschihadisten fragten meine Mutter ‚Wo sind die Schweine‘ und meinten damit die QSD.

Meine Mutter antwortete, ihr seid die Schweine, haut ab von hier. Sie holte eine Waffe aus der Tasche und erschoss drei der Dschihadisten. Dann erschossen die Dschihadisten meine Mutter und meinen Bruder. Sie kamen beide ums Leben.“

Sie sei stolz auf ihre Mutter, sagt Wefaa Jalal und fährt fort: „Meine Mutter ist zum Symbol der freien Frau geworden, ihr Name wird überall genannt. Wefaa gab ihr Wort, den Spuren ihrer Mutter und ihres Bruders zu folgen.“

Hela Jalal, ebenfalls Tochter von Henaa, beschreibt ihre Gefühle: „Wie meine Mutter und mein Bruder gehandelt haben und wie sie gefallen sind, hat mir Kraft gegeben. Ich werde ihren Weg gehen und in die Fußstapfen der Gefallenen tretet.“