Niederlage des IS und 8. März zusammen feiern

Melka Awad al-Kharib aus Deir ez-Zor lebt mit ihren Kindern im selbstverwalteten Frauendorf Jinwar in Rojava. „Ich werde die Niederlage des IS und den 8. März zusammen feiern“, erklärt sie.

ANF / HESEKÊ, 7. März 2019.

Die Bewohnerinnen des selbstverwalteten Frauendorfs Jinwar bereiten sich auf den 8. März vor. Eine von ihnen ist Melka Awad al-Kharib. Sie ist besonders aufgeregt, da sie zum ersten Mal den Weltfrauentag begehen wird. Der 8. März sei der Kampftag der Frau und der Tag der Niederlage des IS, betont sie.

Die Revolution von Rojava hat vieles verändert“

Die Nachrichtenagentur ANHA sprach mit der 25-Jährigen. Melka Awad al-Kharib ist Araberin, ihr Ehemann wurde vor zwei Jahren vom IS ermordet. Seitdem lebt sie mit ihren drei Kindern im Frauendorf Jinwar, das am 25. November 2018 in Rojava im Kanton Hesekê nach zweijähriger Bauzeit offiziell eröffnet wurde. Melka sagt zum Leben im Frauendorf: „Die Frauen in unserer Region kennen ihre Geschichte nicht. Doch die Revolution von Rojava hat vieles verändert. Die Errichtung eines Frauendorfs ist dafür beispielhaft. Ich bin aus meinem eigenen Willen hier. Alles machen wir gemeinsam.“

Für den IS sind Frauen Sklavinnen“

Melka lebte zwei Jahre unter IS-Herrschaft in Deir ez-Zor. Sie erzählt von ihren Erfahrungen: „Der IS griff die Freiheit der Frauen und ihren Willen direkt an. Für den IS waren die Frauen nur Sklavinnen. Sie zwangen uns, unsere Gesichter zu verhüllen. Weil ich mein Gesicht nicht verhüllt hatte, haben sie meinen Ausweis eingezogen. Alle, die sich ihnen nicht anschließen wollten, wurden umgebracht. Vor meinen Augen wurden Frauen geköpft.“

Sie sei glücklich in Jinwar, erklärt Melka und schließt mit den Worten: „Ich kannte die Bedeutung des 8. März nicht. Denn in unserer Region gab es eine sehr strenge Mentalität. Aber mit der Revolution verschwindet diese Haltung. Ich habe hier in Jinwar die Bedeutung des 8. März kennengelernt. Ich werde nun zum ersten Mal den 8. März feiern. Wir werden tanzen. Ich werde den 8. März und die Niederlage des IS zusammen feiern Die QSD haben Rache für meinen Ehemann und alle Gefallenen genommen. Deswegen hat der 8. März für mich eine noch größere Bedeutung.“