Frauenzentrum in Raqqa eröffnet

In Raqqa ist ein Frauenzentrum eröffnet worden.

ANF / RAQQA, 24. Febr. 2019.

Im Stadtteil Mensûr in Raqqa ist ein Frauenzentrum eröffnet worden. An der Eröffnungsfeier nahmen neben Mitgliedern des Zivilrats der Stadt und verschiedener Frauenräte auch YPJ-Kämpferinnen teil.

Fatma Teyar vom Vorstand des Frauenrats von Raqqa hielt auf der Feier eine Ansprache, in der sie auch die großen Entwicklungen nach der Befreiung der Stadt von der Terrorherrschaft des sogenannten Islamischen Staates einging: „Als Frauen in Nord- und Ostsyrien haben wir unter der Terrorherrschaft schwer gelitten. Inzwischen haben wir jedoch große Errungenschaften gemacht. Früher haben Frauen keine Rolle im gesellschaftlichen Leben gespielt. Jetzt spielen wir eine Führungsrolle in allen Bereichen des Lebens.“ Nach der Ansprache wurde die Eröffnung mit Tänzen gefeiert.

Raqqa wurde Mitte 2013 von al-Nusra und dem IS eingenommen. Der IS deklarierte Raqqa als Hauptstadt seines Kalifats. Ende 2016 starteten die Demokratischen Kräfte Syriens (QSD) eine Offensive zur Befreiung der Stadt, die bis zum 17. Oktober 2017 andauerte. Oberkommandantin der Offensive war Rojda Felat.