Nuran wurde in dem Gefängnis festgehalten

 

 

Nuran wurde in dem Gefängnis festgehalten, das Anwar R. leitete. So beschreibt sie ihn:

„Anwar war direkt verantwortlich für meine Verhöre (…). Bis heute verfolgt mich die Erinnerung daran, wie ich ihn darum gebeten hatte, mich aus der Einzelzelle in eine Sammelzelle zu verlegen. Ich erinnere mich genau, wie er Freundlichkeit vortäuschte, mir sagte: ‚Klar, sehr gern mein Kind‘ und wie er zu dem Wärter befahl: ‚Bring sie nicht zurück in die Einzelzelle, bring sie zu den anderen Frauen!‘. Ich hatte die Hände vor den Augen, durch die Finger hindurch konnte ich nur schwer sehen, aber ich nahm wahr, wie er mit den Augenbrauen eine Bewegung machte, die das Gegenteil bedeutete (…) und wie er dabei süffisant lächelte. Während meiner gesamten Haft hatte ich die Frage im Kopf: Anwar, was hättest du verloren, wenn du mich in die Gemeinschaftszelle verlegt hättest und mir damit meine kleine Bitte erfüllt, die für mich aber existenziell war?“

Anwar R. ist einer der beiden gerade festgenommenen Folterverdächtigen. 2012 floh er aus Syrien, später kam er nach Deutschland. Selbst wenn er politisch die Seiten gewechselt haben mag: Für seine Taten muss er sich verantworten – Syrien braucht Gerechtigkeit!