Efrîn-Vertriebene: Statt Trauer wählten wir den Widerstand

Der „Volksgarten“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kantone Şehba und Efrîn. Das geerntete Obst und Gemüse wird täglich an Tausende Hilfsbedürftige verteilt.

ANF / ŞEHBA, 31. Juli 2018.

Mit Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges des türkischen Staates gegen den nordsyrischen Kanton Efrîn am 20. Januar hat sich die Bevölkerung Efrîns zwei Monate lang entschlossen gegen die genozidalen Angriffe der Besatzungstruppen und ihren rekrutierten Dschihadistenmilizen widersetzt. Um weitere Massaker an der Zivilbevölkerung zu verhindern, entschieden die Kantonsverwaltung und die Volksverteidigungseinheiten am 18. März, die Bewohner*innen Efrîns zu evakuieren. Nach 58 Tagen des Widerstandes ließen Tausende Menschen ihre Häuser und Gärten hinter sich, um sich im Kanton Şehba niederzulassen. „Efrîn-Vertriebene: Statt Trauer wählten wir den Widerstand“ weiterlesen

Stimmen aus Deraa: “Rede lieber nicht mehr mit mir!”

21. Juli 2018 von Daniel, Adopt a Revolution.

Noch immer ist nicht klar, wie es für die Menschen in der Region Daraa im Süden Syriens weitergeht. Das Regime und seine iranischen und russischen Verbündeten haben große Teile der einstigen Rebellenhochburg eingenommen, mancherorts gibt es lokale Abkommen, öfters wird trotzdem weiter bombardiert. Die Menschen vor Ort haben vor allem eines: Angst vor dem Assad-Regime. „Stimmen aus Deraa: “Rede lieber nicht mehr mit mir!”“ weiterlesen

Gesichter der Revolution von Rojava

Vor sechs Jahren begann die Revolution von Rojava. Sie wurde zu einer Revolution der Frauen. Dazu beigetragen hat der Einsatz unzähliger Mütter.

FIRAT RIHA | BÊRÎTAN SARYA aus KOBANÊ, 18. Juli 2018.

Die Frauenverteidigungseinheiten YPJ sind zum Gesicht der Revolution von Rojava geworden. Diese überwiegend jungen Frauen haben mit ihrem Kampf die grausamsten Männer der Welt in die Knie gezwungen, den so genannten Islamischen Staat (IS). „Gesichter der Revolution von Rojava“ weiterlesen

Reggio-Pädagogik in Rojava

Vom 1. bis zum 12. Mai reiste eine Delegation von der Freien Frauenstiftung Rojava (WJAR), Pädagog*innen aus dem Rhein Main Gebiet, nach Rojava, um sich über pädagogische Konzepte und Traumatherapie für Kinder auszutauschen.

  • ANJA FLACH / HAMBURG, 16. Juli 2018.

Am 15. Juli berichtete Gisela Dutzi, eine der Teilnehmerinnen der Delegation, auf einer Veranstaltung in Hamburg über ihre gemachten Erfahrungen auf der Reise. „Reggio-Pädagogik in Rojava“ weiterlesen

Kindergarten in Tabqa eröffnet

Mit der Revolution befindet sich die nordsyrische Gesellschaft im Umbruch. Frauen, wie Männer beteiligen sich am gesellschaftlichen Aufbau. Daher entstehen immer mehr für die Region weitgehend unbekannte Einrichtungen wie auch Kindergärten.

ANF / TABQA, 4. Juli 2018.

Der Frauenrat von Tabqa eröffnete im Juni den Emel Kindergarten. Der Kindergarten befindet sich im Stadtviertel Parka Korniş in Tabqa. Das Ziel ist es, die Bildung der Kinder in zwei Stufen zu fördern. „Kindergarten in Tabqa eröffnet“ weiterlesen

Syrien: „Nicht weniger als eine komplette Reform des Systems“

ADOPT A REVOLUTION vom 20.6.2018 aus Atareb (Provinz Idlib, Nordsyrien)

In Atareb kämpften mutige AktivistInnen erfolgreich gegen Extremisten. Nun streiten sie für die weitere Demokratisierung ihrer Stadt.

Ihr erster Versuch einer weitreichenden Reform des politischen Systems der Stadt Atareb scheiterte nur knapp – 52 Mitglieder des lokalen Generalkomitees verweigern sich den Veränderungen, 42 sind dafür. „Allein das war schon ein kleiner Erfolg!“, sagt Mohammed, einer der Initiatoren der Reformbewegung und Partner von Adopt a Revolution. „Syrien: „Nicht weniger als eine komplette Reform des Systems““ weiterlesen