Kongress der ezidischen Frauenbewegung in Şengal

Die ezidische Frauenbewegung TAJÊ hat in Şengal ihren ersten Kongress mit 300 Delegierten abgehalten.

ANF / ŞENGAL, 10. Sept. 2019.

In Xanesor in der südkurdischen Region Şengal hat die ezidische Frauenbefreiungsbewegung TAJÊ mit 300 Delegierten ihren ersten Kongress abgehalten. Neben den Frauen aus Şengal nahmen Ezidinnen aus Rojava und TAJÊ-Vertreterinnen aus dem Ausland an dem Kongress teil.

Die Versammlung wurde mit einer Schweigeminute für die Gefallenen eingeleitet. Anschließend wurden Perspektiven des kurdischen Vordenkers Abdullah Öcalan zur Situation ezidischer Frauen und der Tätigkeitsbericht von TAJÊ für die letzten drei Jahre verlesen. Außerdem wurde eine Videobotschaft von Sozdar Avesta gezeigt. Sozdar Avesta ist Ezidin und Mitglied des Präsidialrats der KCK (Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans).

Auf dem Kongress wurde über die Satzung und die Ziele der ezidischen Frauenbewegung diskutiert. Eine Abschlusserklärung wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.