Rojava: „Wir erziehen unsere Kinder zum ersten Mal ezidisch“

Das „Mala Êzidî“ der Region Cizîre in Nordsyrien hat in Tirbespiyê zum ersten Mal ein Bildungsprogramm zu ezidischer Kultur und Religion aufgelegt.

ANF / TIRBESPIYE, 3. Aug. 2019.

Das Mala Êzidî (Ezidisches Haus) der Region Cizîre hat zum ersten Mal in Tirbespiyê ein Bildungsprogramm zu ezidischer Kultur und Religion aufgelegt. An dem nach dem gefallenen ezidischen HPG-Kämpfer Lava Cendo benannten Programm nehmen etwa 40 Menschen unterschiedlichen Alters teil.

Das Büro für Glaubensangelegenheiten der Region Cizîrê hat ein Lehrbuch zum Ezidentum auf Kurdisch veröffentlicht. Das Buch behandelt die ezidische Kultur, Weltanschauung und den Gauben. Nesîm Şemo vom Bildungskomitee beschreibt, wie der IS am 3. August 2014 das Hauptsiedlungsgebiet von Ezid*innen im Mittleren Osten angriff, um die ezidische Gesellschaft zu vernichten. Jetzt unterrichtet er Kindern ezidische Kultur und Glaube in ihrer Muttersprache.

Die Ko-Vorsitzende des Mala Êzidî in der Region Cizîrê, Leyla Ibrahim, sagt zu dem neuen Bildungsangebot: „Zum ersten Mal bilden wir die Kinder in der ezidischen Religion und Kultur aus.“ Der elfjährige Sewsen Selo, der den Unterricht besucht, sagt, es mache ihn sehr glücklich seine Kultur und Muttersprache zu lernen