IS-Kriegsverbrecher in Nordsyrien gefasst

In der nordsyrischen Stadt Suluk ist den Demokratischen Kräfte Syriens (QSD) bei einem gemeinsamen Einsatz mit den Koalitionskräften ein hochrangiger IS-Terrorist ins Netz gegangen.

ANF / REDAKTION, 14. Mai 2019.

Wie die Pressestelle der Demokratischen Kräfte Syriens (QSD) mitteilt, ist in der nordsyrischen Stadt Suluk im Kanton Girê Spî (Tall Abyad) ein hochrangiges Mitglied der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) gefangengenommen worden. Der Einsatz soll am gestrigen Montag gemeinsam mit Kräften der internationalen Anti-IS-Koalition durchgeführt worden sein. Bei dem Festgenommenen handelt es sich demnach um den Dschihadisten Talal Shaneir, der auch unter dem Namen Abu Hammam bekannt ist. Wie es in der QSD-Stellungnahme heißt, sei Talal Shaneir eine wichtige Kontaktperson der Führungsriege des IS und habe sich Kriegsverbrechen wie Massakern und Erpressungen schuldig gemacht.

„Dieser Einsatz und weitere Operationen werden terroristische Handlungen des IS in anderen Gebieten der Euphrat-Region einschränken. Wir, die Demokratischen Kräfte Syriens, werden in Zusammenarbeit mit allen Teilen der Gesellschaft und den Würdenträgern der Stämme die Sicherheit und Stabilität in unseren Regionen und im Rest Syriens aufrechterhalten“, heißt es in der Erklärung.