MIT-Dokument über türkischen Krieg gegen Kurden enthüllt

Der ägyptische Fernsehkanal TEN TV hat Dokumente des türkischen Geheimdienstes MIT veröffentlicht, in denen es um die Pläne der AKP-Regierung in Nordkurdistan und Rojava geht.

ANF / REDAKTION, 31. Jan. 2019.

In einer Sendung des staatlichen ägyptischen Fernsehkanals TEN TV wurden Geheimdokumente (vom Okt. 2014) zu den antikurdischen Plänen des türkischen Geheimdienstes MIT und verschiedener anderer Geheimdienstabteilungen veröffentlicht. Der MIT und andere geheime Einheiten sollen gegen die Opposition gegen Erdoğan und vor allem gegen die PKK, die Demokratische Partei der Völker (HDP) und gegen die Selbstverteidigungskräfte von Rojava vorgehen.

Die Dokumente belegen, dass die AKP und der MIT ernsthafte Anstrengungen unternommen haben, um die Führungskader der PKK durch Attentate zu töten, die vollständige Kontrolle über die nordkurdischen Städte zu erlangen und PKK-Kader, -Sympathisanten und -Anhänger sowie HDP-Aktivisten zu ermorden.

Im ägyptischen Fernsehen erklärte Dr. Neshad Dihile zum Inhalt der Dokumente: „Die MIT-Dokumente belegen, dass für die Vernichtung der Parteien und Institutionen in Nordsyrien und der Schwächung ihrer politischen Stärke ein Budget bereitgestellt worden ist.“

In dem Dokument ist die Rede von intensiverer Ausbildung türkischer Soldaten im Kampf gegen die HPG/YJA-Star-Guerilla. Ein anderer wichtiger Punkt in den Dokumenten ist laut Dihile die Verstärkung der Militärgerichte, um desertierende und fliehende Soldaten aburteilen zu können. In den Dokumenten befinden sich laut Dihile Sätze wie: „Bei jedem Ereignis sollte geschossen werden, auch wenn es dazu keine Möglichkeit gibt.“

Zu den Plänen für Rojava hieß es in der TV-Sendung: „Nach den veröffentlichten Dokumenten soll ein Spezialkrieg gegen die kurdischen Parteien und Rojava-Kurdistan geführt werden. Die türkischen Medien, insbesondere die Nachrichtenagentur Anadolu (AA) und TRT wurden darauf vorbereitet. TRT und AA werden mit großer Umsicht einen intensiven Spezialkrieg führen, um den Soldaten Kraft und Moral zu geben.“

(Vollständiger Wortlaut des Dokuments auf unserer Homepage)