Jineoloji an den Schulen in Cizîrê

Das Bildungskomitee für eine Demokratische Gesellschaft hat die Frauenwissenschaft Jineoloji in den Lehrplan an den Schulen von Cizîrê aufgenommen.

ANF / QAMIŞLO, 25. Okt. 2018.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur ANHA hat das Bildungskomitees für eine Demokratische Gesellschaft (KPC-D) die Frauenwissenschaft Jineoloji an alle Schulen Cizîrê der Region gebracht. Der Jineoloji-Unterricht hatte in Efrîn bereits 2016 begonnen und wurde dann in Kobanê eingeführt. Da es in Cizîrê am meisten Schüler, aber zu wenige Lehrkräfte gab, konnte der Jineoloji-Unterricht dort nur mit Verzögerung eingeführt werden.

Viele neue Lehrerinnen eingesetzt

Das Bildungskomitee hat viele neue Lehrerinnen für den Einsatz im Jineoloji-Unterricht an den Schulen im Kanton Cizîrê ausgebildet. Viele kurdisch- und arabischsprachige Lehrerinnen haben im Jahr 2018 eine Fortbildung in Jineoloji abgeschlossen und zunächst mit dem Unterricht in der ersten Klasse begonnen. Das Komitee bereitet gerade mit Unterstützung der Jineoloji-Akademie ein Lehrbuch und Unterrichtsmaterialien auf Aramäisch für den Druck vor.

„Wir wollen eine freie Generation schaffen“

Nûpel Izedîn Ehmed von KPC-D-Jin erzählt, dass vor der Entscheidung zur Einführung des Jineoloji-Unterrichts damit begonnen wurde, das Thema der Bevölkerung zu vermitteln. Der Unterricht ziele darauf ab, auf der Grundlage eines gemeinsamen Lebens eine freie Generation auf ethischen Grundsätzen heranwachsen zu lassen. Sie fährt fort: „Eine freie Gesellschaft kann nicht mit einem herrschenden Mann und einer versklavten Frau aufgebaut werden. Die Jineoloji hebt dieses Problem auf und überwindet das Chaos in der Gesellschaft.“

Bildung auch auf Aramäisch

Şîlan Mihemed von der Jineoloji-Akademie sagt: „Jineoloji wird jetzt auf Arabisch und Kurdisch unterrichtet. Wir arbeiten daran, den Unterricht auch auf Aramäisch aufzunehmen.“ Nach Angaben von Lava Berko von der Akademie steigt mit dem zunehmenden Bewusstsein über die Geschlechterrollen in der Geschichte auch die Anzahl der Schülerinnen.

Schülerinnen: Wir haben die wahre Geschichte der Frauen gelernt

Eine der Schülerinnen ist Ayenda Hiso. Sie erzählt, dass sie den Jineoloji-Unterricht besucht, weil sie die Frauengeschichte erforschen will. Diese Wissenschaft müsse an breitere Kreise weitergegeben werden, findet sie. Die Schülerin Loranda Xelîl sagt, sie habe die wahre Frauengeschichte durch die Jineoloji gelernt.

Die Lehrerin Muhdiyê Mihemed sagt, dass auch viele Männer ein großes Interesse an der Jineoloji hätten und mit der patriarchalen Mentalität brechen wollten. Der Schüler Şiyar Hiso hält es für notwendig, dass alle gesellschaftlichen Kreise eine Ausbildung in dieser Wissenschaft erfahren.