Frauenökonomieprojekte in Hesekê

Das Frauenkomitee der Wirtschaftsbehörde von Hesekê hat etliche Projekte zur Förderung der Frauenökonomie entwickelt.

ANF / HESEKÊ, 14. Okt. 2018.

Das Frauenkomitee der Wirtschaftsbehörde von Hesekê hat etliche Projekte zur Förderung der Frauenökonomie initiiert. In der Entwicklung der regionalen Ökonomie spielen Frauen mit ihren Landwirtschafts-, Viehzucht-, Küchen- und Kleidungskooperativen eine Vorreiterrolle.

Das Komitee hat im Dorf Silêmaniyê bei Hesekê eine Rinderzuchtkooperative aufgebaut. In dem landwirtschaftlichen Betrieb, der am 1.September eröffnet wurde, arbeiten elf Frauen. Die Kooperative zielt sowohl auf die Entwicklung der Frauenökonomie als auch auf die Entwicklung der Viehzucht in der Region ab. An dem Projekt beteiligt sich unter anderen Duha Mihemed, die betont, dass der Geist der Kollektivität besonders wichtig sei, auch um Betrug vorzubeugen.

Die Inanna-Küche im Kelasê-Viertel von Hesekê spielt in der Entwicklung der Frauenökonomie ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Frauen im Küchenkollektiv bereiten in den Wintermonaten Essen zu, um es weit unter den Marktpreisen zu verkaufen. In der Küche werden auch die täglichen Mahlzeiten gekocht. Eine der Mitarbeiterinnen ist Zêneb Omar. Sie sagt, dieses Kollektiv habe die Last der Frauen leichter gemacht.

Im Nasre-Viertel der Stadt sind acht Frauen zusammengekommen und haben die Frauenbäckerei Ischtar eröffnet.

Auch in der regionalen Landwirtschaft arbeitet das Komitee. So wurden verschiedene landwirtschaftliche Flächen in der Region unter 300 Frauen aufgeteilt. Diese Gebiete werden in den nächsten Tagen mit Brunnen ausgestattet.

Das Frauenkomitee hat außerdem an bestimmten Straßen der Stadt Generatoren aufgebaut, von denen jeder einzelne 130 Haushalte mit Strom versorgt.

Cewhera Mihemed aus der Leitung des Frauenkomitees erklärt, dass neue Projekte zur Förderung der Frauenökonomie auf Grundlage von Kooperativen in Vorbereitung sind.