Neue Autonomieräte in Nord- und Ostsyrien

Der Exekutivrat der autonomen Selbstverwaltung von Nord- und Ostsyrien bereitet sich darauf vor, in Kürze die Gründung von zehn autonomen Räten und sieben Büros bekanntzugeben.

ANF / QAMIŞLO, 21 Sept. 2018.

Die Demokratische Autonome Selbstverwaltung Nord- und Ostsyriens war am 6. September auf dem 3. Kongress des Demokratischen Syrienrats (MSD) in Ayn Isa bekanntgegeben worden. Dem Generalrat der Demokratisch-Autonomen Selbstverwaltung sitzen Sîham Qeyro und Ferîd Etî vor. Der Leitungsrat aus fünf Personen wurde ebenfalls bekanntgegeben.

Zu den Ko-Vorsitzenden des Exekutivrats der Selbstverwaltung wurden Bêrîvan Xalid und Abdulhamit al-Mihbash gewählt. Der Exekutivrat wurde mit dem Aufbau von zehn Räten innerhalb von 21 Tagen beauftragt. Diese Räte zielen darauf ab, die Kommunikation zwischen der Zivilbevölkerung in Nord- und Ostsyrien und der Autonomen Selbstverwaltung zu erleichtern.

Das Vorbereitungskomitee des Autonomen Selbstverwaltungsrats besteht aus 70 Mitgliedern aus verschiedenen Städten und überwacht den Aufbau der zur Selbstverwaltung gehörigen Räte. In kurzer Zeit sollen zehn Räte und sieben Büros die Verantwortung für die Aufgaben gegenüber der Bevölkerung im Bereich Selbstverwaltung, Landwirtschaft, Gesundheit und Bildung übernehmen.

Die Räte sollen außerdem auf der Ebene von Nord- und Ostsyrien für eine Koordination innerhalb der autonomen Selbstverwaltung sorgen und die von Stadt zu Stadt unterschiedlichen Steuern und Brennstoffpreise angleichen, wie auch die Probleme im öffentlichen Nahverkehr lösen.