Provinz Idlib: Demos gegen drohenden Angriff

von Adopt a Revolution, 31.8.2018.

Idlib 31.8.18 Demo

Eine finale Offensive Russlands und Assads auf Idlib und den Westen der Provinz Aleppos wird jeden Tag wahrscheinlicher. Sie könnte zu einem Blutbad werden. In mehreren Städten demonstrierten heute Tausende gegen den drohenden Angriff – so auch in Maarat al-Nu’man und Atareb, zwei Städte, die sich seit Jahren erfolgreich gegen die Übernahmeversuche radikaler Dschihadisten wehren konnten. Auch unsere Partner sind dort auf der Straße!

31.8.18 Demo Idlib 1

Idlib: Nirgends in Syrien ist die Lage komplizierter

3. August 2018 von Adopt a Revolution

Steht in Idlib die nächste große Schlacht des syrischen Krieges bevor? Die Lage vor Ort ist schon jetzt katastrophal.

Vielleicht steht Syrien die verheerendste Schlacht des ganzen Krieges noch bevor. „Der Zeitpunkt unseres Sieges ist nah“, schrieb Bashar al-Assad jüngst in einem Brief. Die bisherigen Verluste der Rebellen hätten ihnen einen „Vorgeschmack ihrer bitteren Niederlage“ gegeben. Doch dafür müssten erst die nordwestliche Provinz Idlib und der Westen der Provinz Aleppo erobert werden. Während der russische Syrien-Gesandte Alexander Lawrentiew erst vor wenigen Tagen erklärt hatte, dass eine Offensive „derzeit nicht in Frage kommt“ und man weiterhin auf die türkischen Bemühungen setze, Idlib zu stabilisieren, zieht die syrische Armee bereits Truppen zusammen. In Sotschi hatten sich die jüngsten Verhandlungen zwischen dem Iran, der Türkei und Russland vor allem um Idlib gedreht – wenig ist jedoch über deren Details bekannt. „Idlib: Nirgends in Syrien ist die Lage komplizierter“ weiterlesen

Zur Geschichte des Ezidentums

Der 74. Massenmord an Ezid*innen in Şengal, der sich am heutigen 3. August zum vierten Mal jährt, ist das letzte große Schreckensereignis in einer über tausendjährigen Verfolgungsgeschichte.

KASIM ENGİN / ANF – REDAKTION, 3. August 2018.

Die Geschichte des Ezidentums ist eine Geschichte der Massaker und Vertreibungen. Şêx Adî hat das Ezidentum im 12. Jahrhundert im Libanon zum ersten Mal in Form einer Religion formuliert und reformiert. „Zur Geschichte des Ezidentums“ weiterlesen

Rojava: Autonome Landwirtschaft senkt Lebensmittelpreise

In der Stadt Tirbespîyê im Kanton Qamişlo konnten durch die Produktion des eigenen Bedarfs vor Ort die Lebensmittelpreise deutlich gesenkt werden.

ANF / QAMIŞLO, 3. August 2018.

Die Bevölkerung von Tirbespîyê im Kanton Qamişlo hat erfolgreich damit begonnen, den eigenen Lebensmittelbedarf zu decken. Die Bevölkerung hat 828 Hektar landwirtschaftliche Fläche mit Gemüse bepflanzt, während gleichzeitig Granatapfel-, Aprikosen- und Olivenbäume sowie Weinreben gepflanzt wurden. Zuvor war in der Region auf Anweisung der syrischen Regierung ausschließlich Weizen angebaut worden. Fast alle Lebensmittel mussten in die Region importiert werden. „Rojava: Autonome Landwirtschaft senkt Lebensmittelpreise“ weiterlesen

Vier Jahre nach dem Massaker – Eziden nicht mehr wehrlos

Heute vor vier Jahren begann vor den Augen der Weltöffentlichkeit das Massaker von Şengal. Der IS ermordete Tausende Ezid*innen. Nach dem Angriff auf Şengal gründete die Bevölkerung die Verteidigungseinheiten YBŞ und YJŞ.

ROJDA DEMİRKIRAN / REDAKTION, 3. August 2018.

Vier Jahre sind seit dem Angriff des Islamischen Staat (IS) auf Şengal am 3. August 2014 vergangen. Die Ezid*innen bezeichnen diesen Angriff als 74. Ferman – Vernichtung. Sie waren den Mördern weitestgehend schutzlos ausgeliefert, da die Peschmerga der PDK bereits beim Anrücken des IS Şengal fluchtartig verließen. „Vier Jahre nach dem Massaker – Eziden nicht mehr wehrlos“ weiterlesen