Die DKS schützen das Volk, wenn sie den IS angreifen

ANHA 3.10.2017 Agırî Îbrahîm, Deir Ez-Zor.

Die DKS-KämpferInnen befreiten in einer am 28. September durchgeführten militärischen Operation die beiden Dörfer Bir Nefax und Eniz. Damit die Dorfbewohner dabei nicht zu Schaden kommen, gingen sie höchst behutsam vor.

Die Bäuerin Fatma Ayid berichtet: „In den ersten Morgenstunden schlichen die DKS-KämpferInnen in unser Dorf und weckten uns auf. Sie brachten uns alle in eine Ecke des Ortes, um uns vor den IS-Banditan zu schützen.“

Sîleman Elî von Bir Nefax klagt: „Alles hat uns der IS verboten, alles. Wir durften nicht einmal eine Zigarette rauchen. Wir mußten lange Gewänder tragen. Die DKS haben uns vor dem IS gerettet. Und jetzt schützen uns die KämpferInnen.“Deir Ez Zor Dörfler gerettet

Die Bäuerin Necah Ismaîl lebt ebenfalls in Bir Nefax. Sie erzählt: „Ich hatte so große Angst um meine Tochter während der militärischen Operation. Ein DKS-Klämpfer half mir und trug meine Tochter bis zu einem sicheren Ort. Ein paar Stunden später, nachdem die Krieger unser Dorf gerettet hatten, konnten wir wieder in unsere Häuser zurückkehren. Und jetzt verhindern die DKS-Krieger, dass uns die IS-Banditen nochmal angreifen.“