Training zur Selbstverteidigung

Aus Qamışlo: Sılava Ebdullah (ANHA), 17.6.2017.

Die HPC (Zivilgesellschaftliche Verteidigungskräfte) führen Trainingskurse für Mitglieder der Kommunen, Räte und zivilen Organisationen durch, damit diese gegen jegliche Angriffe sich selbst verteidigen können.

Rojava und das ganze nordsyrische Gebiet wird immer wieder von verschiedenen Banden angegriffen. Die HPC im Kanton Cizre eröffnen Trainingskurse für die Mitglieder der Stadtteilräte, Dorfkommunen und einigen zivilen Organisationen, damit diese sich selbst verteidigen sowie die YPG/YPJ und die Sicherheitskräfte (Asayiş) unterstützen können.

Die Kurse dauern 3 bis 9 Tage; es werden neben dem Waffenhandwerk auch Techniken und Taktiken der Selbstverteidigung unterrichtet. Im Rahmen dieser Kurse haben die HPC-Jin (Frauen) in Qamişlo gerade ein sechstätiges Trainung mit 23 Frauen der “Stiftung Freie Frau” und einigen Lehrerinnen beendet.

Hena Ali von der Stiftung hat an diesem Kurs teilgenommen aus der Überzeugung, dass, weil verschiedene bewaffnete Banden und Organisationen immer wieder Rojava und Nordsyrien angreifen, “wir in der Lage sein müssen, uns militärisch und ideologisch selbst zu verteidigen.”Henan Muhammed ist Erzieherin am “Arî Kinderzentrum” der Stiftung “Freie Frau”; sie richtet einen Appell an alle Frauen, an den Trainingskursen teilzunehmen, um sich selbst verteidigen zu können.

Solche Trainingskurse werden im ganzen Kanton Cizre durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.