„Gebildete Frauen wurden hingerichtet“

Gazete Şûjin aus Rakka, 22.06.2017

(…) Die 22-jährige Düaa ist eine von Tausenden Bewohnern Rakkas,die aus dem vom IS noch besetzten Stadtviertel Idixar flüchteten in das bereits von den DKS (Demokratischen Kräften Syriens) befreite El Cezra. Uns fiel sie auf, weil sie beim Anblick der ersten YPJ-Kämpferin in Tränen ausbrach. Warum sie weinte, fragten wir sie. Und sie begann zu erzählen.

„„Gebildete Frauen wurden hingerichtet““ weiterlesen

Was für die Frauen von Rakka die Befreiung bedeutet

Bericht von Ruhenda Amed, Gazete Şûjin, 23.06.2017

Vor allem den Frauen der YPJ ist es zu verdanken, dass die Wunden, welche den Frauen von Rakka fünf Jahre lang vom schlimmsten Fluch auf der Welt zugefügt worden sind, jetzt gelindert werden. Es sind die Frauen der YPJ, welche den aus der Schreckensherrschaft des IS befreiten Frauen zur Hoffnung geworden sind, nicht als militärische Kraft, sondern weil sie ihnen mit ihren Händen das Tor zur Welt wieder aufstoßen. (…) „Was für die Frauen von Rakka die Befreiung bedeutet“ weiterlesen

Die Frauen bauen die neue Gesellschaft auf

ANHA  / Qamişlo (Nordsyrien), 20.06.2017
Frauenwirtschaftskonferenz
Als Ergebnis der ersten nordsyrische Wirtschafts-Konferenz der Frauen, die am 16. und 17. Juni in Qamişlo stattfand, gab die Zentrale des Frauen – Wirtschaftskomitees eine Schlußerklärung heraus. Diese wurde auf Kurdisch verlesen von Nebîle Mihemed, Mitglied des Kooperativen-Verbandes, und auf Arabisch von Awaz Silêman vom Landwirtschafts-Ausschuß. Im Wortlaut:

„Die Frauen bauen die neue Gesellschaft auf“ weiterlesen

Knotenpunkt Deir ez-Zor – Was passiert derzeit in Syrien?

Mehmet Ali Beydağı zu der Verschiebung der kriegerischen Auseinandersetzungen auf die Grenzgebiete des Bürgerkriegslands Syrien und dem Wettrennen zwischen den USA und Russland, 21.06.2017

 

Während die Operation auf Rakka voranschreitet, überschlagen sich die Ereignisse in den Grenzgebieten des Bürgerkriegslands. Das gilt für den Norden Rojavas ebenso wie für das südliche Grenzgebiet zu Jordanien und die östlichen Grenzgebiete zur Autonomen Region Kurdistans und zum Irak. „Knotenpunkt Deir ez-Zor – Was passiert derzeit in Syrien?“ weiterlesen

Die blutige Fahne von Rojava – Polizeigewalt auf Demonstration gegen das Fahnenverbot

Pressemitteilung von Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit e.V., 17.06.2017

Rund 500 Personen nahmen heute an der Demonstration mit dem Motto „Solidarität mit Rojava und Shengal – Gegen die Kriminalisierung der PYD, YPG und YPJ“ teil. Die bis dahin friedlich verlaufende Demonstration wurde überschattet von gewaltsamen Angriffen der Polizei auf die Teilnehmer kurz vor Ankunft am Abschlussort der Demonstration. Zwei Demonstranten wurden dabei verletzt und mussten im nahgelegenen Bundeswehrkrankenhaus behandelt werden. Mehrere Demonstrationsteilnehmer wurden festgenommen. „Die blutige Fahne von Rojava – Polizeigewalt auf Demonstration gegen das Fahnenverbot“ weiterlesen

Auch Araber kämpfen in den YBŞ (Selbstverteidigung der Êzidî)

 YÖP / Şengal, 17.06.2017

Die Êzidî berichten, dass ihre arabischen Nachbarn die IS-Banden beim Völkermord vom 3.8.14 oft noch aktiv unterstützten. Wie sollen sie je wieder mit ihnen in Şengal zusammen leben?

Die folgende Nachricht könnte eine Antwort geben. „Auch Araber kämpfen in den YBŞ (Selbstverteidigung der Êzidî)“ weiterlesen

Im befreiten Tabqa wird die Selbstverwaltung aufgebaut

ANHA (ge/cj) aus Tabqa (Nordsyrien), 10.6.2017

(Tabqa liegt am Assad-Stausee 50 km westlich von Rakka und 150 km östlich von Aleppo. Die Stadt wurde nach einer 50 Tage dauernden Militär-Operation am 10. Mai 2017 von der IS-Herrschaft befreit. Die DKS (Demokratischen Kräfte Syriens) übergaben sie dem Zivilen Rat von Tabqa. Seither wird in fiebriger Eile die Selbstverwaltung aufgebaut.) „Im befreiten Tabqa wird die Selbstverwaltung aufgebaut“ weiterlesen

Schlusserklärung vom 2. Kongress des Volksrates von Şengal


ANHA / Şengal (Nordirak), 1.6.2017
Şengal 3
Der Konstituierende Rat von Şengal hielt am 30. und 31. Mai seinen 2. Kongreß ab. Er fand statt in den Şengal-Bergen im Beisein von 400 Êzidî als Delegierte sowie als Gäste aus Europa, aus Rojava und aus vielen verschiedenen Gegenden. Es wurden wichtige Beschlüsse zur Zukunft des Volkes von Şengal gefasst, und es wurde ein neuer Rat von 101 Mitgliedern gewählt.

„Schlusserklärung vom 2. Kongress des Volksrates von Şengal“ weiterlesen

PM: Die Demokratischen Kräfte Syriens verkünden Beginn der letzten Offensive auf Rakka

Pressemitteilung, Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit e.V., 06.06.2017

Das Generalkommando der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) hat heute Morgen auf einer Pressekonferenz in der Stadt Hezime im Norden von Raqqa offiziell den Beginn der letzten Offensive auf Raqqa verkündet. Auf der Pressekonferenz sprach der offizielle Sprecher der SDF, Talal Silo vor einer Vielzahl von regionalen und internationalen Pressevertretern.

Im Folgenden die Presseerklärung des Generalkommandos der Demokratischen Kräfte Syriens:

“Nach einem langen Kampf, haben unsere Kräfte und die Kräfte, die einen gemeinsamen Kampf gegen die Terroristen führen, ihre Legenden des Heldentums in der Geschichte markiert. Vom historischen Widerstand von Kobanê über die Befreiung von Girê Spi, Hawl und Shaddadi, bis zu den Dörfern Deir ez-Zors und Raqqas und dem Staudämmen in diesen Regionen, wurden historische Schritte zur Befreiung der Völker dieser Regionen von den Terroristen und zur Erfüllung ihrer lebenswichtigen Bedürfnisse innerhalb der vorhandenen Ressourcen, gemacht. „PM: Die Demokratischen Kräfte Syriens verkünden Beginn der letzten Offensive auf Rakka“ weiterlesen