Frauen-Aufruf: Breite Front für Demokratie!

JINHA 23.7.16

Derman Gülmez las am 23.7.16 im Namen der “Frauen-Plattform Ankara” eine Erklärung vor:

“(Die Niederschlagung des Putschversuchs) …war keine Rettung der Demokratie…Die Machthaber riefen bewaffnete paramilitärische Kräfte auf die Strasse, die in der Art von Dschihadisten,von Banden des Islamischen Staates ‘die öffentliche Ordnung wieder herstellten’, in der die Frauen im Grunde nirgends mehr sicher sind, in der Frauen zur Kriegsbeute erklärt werden…
Wir erleben, wie Frauen auf ‘Demokratie-Banketten’ bedroht und geschlagen werden, wie Männer, weil sie Shorts auf der Strasse tragen, geschlagen und Frauen belästigt werden, wie sogar Säure auf Frauen gespritzt wird – alles im Namen der Demokratie…

Die Folterung von Putsch-Soldaten wird öffentlich verbreitet, ohne dass man ihre Schuld untersucht hat; Individuen werden aufgerufen, sich zu bewaffnen; die Strassen, ansonsten Orte der Freiheit, hallen wider von Rufen nach der Todesstrafe; die Frauen, Alewiten, Friedensfreunde, Schriftsteller, Künstler werden zu Zielscheiben von Gewalt; die Rechte und Freiheiten werden eingeschränkt, die Grundprinzipien des Rechts werden aufgehoben…Die Gewalt eskaliert, Hass und Diskriminierung breiten sich aus, ein zum Lynchmord bereites Pack wird auf die Strasse gerufen… Mit Ausrufung des Ausnahmezustands mehren sich Anzeichen zur Hexenjagd…

Wir rufen alle Frauen auf, damit Frieden und Demokratie verwirklicht werden, damit gegen Männergewalt die Stimme erhoben wird, damit dem Putsch und der Diktatur Einhalt geboten wird, die breiteste Front für Frieden und Demokratie aufzubauen!“

Schreibe einen Kommentar